Wild & Wandern in Ede

Mit einer Gesamtoberfläche von stolzen 32.000 Hektar und den abwechslungsreichsten Naturschutzgebieten der Niederlande eignet sich Ede hervorragend zu traumhaften Wanderungen, endlosen Radtouren und spannenden Wildbeobachtungen. Wandern können Sie hier über endlose Heideflächen und Sandverwehungen, durch satt-grüne Wiesen und Weiden und natürlich durch endlose Wälder.

Erkunden Sie die Umgebung von Ede auf eigene Faust mit einer Wanderkarte oder mit einer digitalen Route, lassen Sie sich von einem Führer begleiten, entdecken Sie das Gebiet auf einem sogenannten Klumpenpfad, einer (historischen) Wanderroute oder nehmen Sie teil an einer Wildexkursion.

Die „Großen Fünf“ entdecken

Der Herbst ist die ideale Jahreszeit, um die „Großen Fünf“ der Provinz Gelderland zu entdecken. Lassen Sie sich bei Ihrer Suche nach Edelhirschen, Rehen, Wildschweinen, Füchsen und Mufflons von einem Förster begleiten. Die Brunstzeit im September ist spektakulär und das Röhren der Hirsche muss man einfach mal gehört haben. Während der Brunstzeit werden spezielle Führungen angeboten. Wandern Sie auch einmal zu einer Wildbeobachtungskanzel, denn die Chance, dass Sie hier Wild beobachten können, ist sehr groß. Die Kanzeln befinden sich an prächtigen Stellen mitten in der Natur, wo man auch hervorragend Pause machen kann.

Wandern im Nationalpark De Hoge Veluwe​ 
Wandern im Nationalpark De Hoge Veluwe kann auf viele unterschiedliche Weisen. Sie können sich mit einer selbst erstellten Wanderroute auf den Weg machen oder eine bereits mit Pfählen und Symbolen markierte Route auswählen. Darüber hinaus gibt es mehrere Fernwanderrouten und werden Themenwanderungen angeboten.

Naturzentrum Veluwe
Das Naturzentrum Veluwe an der Eder Heide ist der ideale Startpunkt für Führungen und Wanderungen durch die Natur. Die Stiftung organisiert ganzjährig zahlreiche Wanderangebote, u.a. „Snertwandelingen“ (Erbensuppe-Wanderungen), Wildwanderungen, Spurensuchen, Wanderungen für Frühaufsteher, Heide & Wald-Wanderungen, Fledermaus-Touren und Pilzwanderungen.

Ungehindert genießen in Ede

Die Veluwe besteht größtenteils aus Sand- und Heidegebieten. Deshalb ist das Gebiet teils weniger gut zugänglich. Um diese Gebiete dennoch bequem erwandern zu können, hat die Gemeinde Ede mehrere befestigte Wanderwege angelegt. Diese Wege wurden mit Granitschutt befestigt, einem umweltfreundlichen Naturprodukt, das sich mit dem Rollstuhl und dem Elektromobil hervorragend befahren lässt.

Rolstoeltoegankelijke routes
De Veluwe bestaat grotendeels uit zandgronden en heidevelden. Daarom heeft de gemeente Ede een aantal verharde wandelroutes aangelegd voor rolstoelen en scootmobielen.

Wildobservatieplaatsen op de Veluwe 
De Veluwe telt 52 wildobservatieplaatsen. Daarvan liggen er vele in Ede. Sommige locaties zijn gemakkelijk te vinden, maar er zijn er ook die minder bekend of onopvallend zijn. Een overzicht is te vinden op de pagina Geografisch Wandelen.

Mit dem Förster unterwegs!

Wie und wo kann man in Ede am besten Wild beobachten? Gehen Sie mit dem Förster auf Exkursion zur Wildkanzel. Hier haben Sie eine atemberaubende Aussicht über Feld, Wald und Flur. Die Chance ist groß, dass Sie von dort aus einem Hirschrudel beim Äsen zusehen können oder eine Bache mit munter umherspringenden Frischlingen beobachten können.

Weitere Informationen

Historische Landschaften
Ede nimmt hinsichtlich der niederländischen Militärgeschichte eine besondere und markante Stelle ein. Kasernen und historische Schauplätze des 1. und 2. Weltkrieges mit als Höhepunkt die Luftlandungen auf der Ginkelsen Heide.  Erwandern Sie traumhafte Landschaften und entdecken Sie die besondere Geschichte dieser Region.

Klompenpaden (Klumpenpfade)
Auf den Klompenpaden - kleine Pfade und Wege, die an Wiesen und Äckern entlang durch agrarisch geprägte Landschaften führen – lassen sich die schönsten Wanderungen auf der Veluwe machen. Bei Ihrer Wanderung über Landgüter, auf wieder instand gesetzten historischen Pfaden und Wegen und mitten durch endloses Ackerland lässt sich genug entdecken und erleben. Genießen Sie bei einer Klompenpaden-Wanderung aber auch die herrliche Ruhe, die Kleinmaßstäblichkeit und die unwiderstehliche Kombination von Natur und Kultur.

Tipps für die Wildbeobachtung

  1. Seien Sie nicht in größeren Gruppen unterwegs und bewegen Sie sich möglichst wenig.
  2. Tragen Sie Kleidung in natürlichen Farben, in einem Waldgebiet zum Beispiel grün, schwarz und braun.
  3. Benutzen Sie kein Parfum oder ein parfümiertes Deodorant. Tiere können dies bereits aus großer Entfernung riechen und Abstand halten.
  4. Achten Sie auf die Windrichtung. Wenn der Wind von vorne kommt, riechen die Tiere die Anwesenheit von Menschen nicht.
  5. Füttern Sie die Tiere nicht. Durch das Füttern verlieren die Tiere ihre natürliche Scheu.
  6. Ein Fernglas oder Feldstecher erleichtert die Wildbeobachtung. Achten Sie aber auf, dass die Sonne nicht von den Linsen des Fernglases reflektiert wird.
  7. Tragen Sie eine Kopfbedeckung, zum Beispiel einen Hut oder eine Schirmmütze.
  8. Achten Sie auf die Regeln und die Informationsschilder, wenn Sie sich in einer Wildbeobachtungsstelle und in einem Wildruhegebiete aufhalten.

Herbstwanderungen in Ede

In den Herbstmonaten sind die Landschaften in der Umgebung von Ede noch hübscher als sonst. Die Bäume färben sich goldgelb und verleihen der Landschaft einen goldenen Glanz. Die Temperatur ist noch angenehm, überall schießen Pilze aus dem Boden und das Wild lässt lauthals von sich hören.

Wild auf der Speisekarte

Endlose Herbstspaziergänge durch goldgelb leuchtende Wälder, ein knisternder Kamin und ein herrliches geschmortes Eintopfgericht oder ein Wildbraten… Im Herbst regiert das Wild in der Küche. Bei vielen Restaurants in der Region stehen im Herbst viele herrliche Wildspezialitäten auf der Speisekarte. Darüber hinaus finden in Ede und Umgebung mehrere Wildmärkte statt.

Unsere Tipps zum Thema Wild essen in Ede